++ Newsblog zum Ukraine-Krieg ++ USA ordnen Beschlagnahmung zweier Abramowitsch-Flugzeuge an


Beinahe 18.000 ukrainische Soldaten haben Selenskyj zufolge seit Beginn des russischen Angriffs Auszeichnungen erhalten. Das sei eine Antwort des ukrainischen Volkes auf die russische Invasion. Die Vereinten Nationen haben mehr als 4.100 getötete Zivilisten seit dem Beginn des russischen Einmarsches in die Ukraine Ende Februar erfasst, gehen aber von weitaus höheren zivilen Opferzahlen aus.

USA verdächtigen Russland des Diebstahls ukrainischen Getreides

00.10 Uhr: US-Außenminister Antony Blinken hat den Verdacht geäußert, dass Russland ukrainisches Getreide für den eigenen Profit stiehlt. Berichte, wonach Russland ukrainisches Getreide beschlagnahmt, um dieses selbst zu verkaufen, nannte Blinken am Montag in Washington “glaubwürdig”. Er erhob außerdem den Vorwurf, dass Moskau durch die Blockade ukrainischer Getreideausfuhren die Welt “erpressen” wolle. Die russische Seeblockade des südukrainischen Hafens Odessa verhindere, dass Getreide von dort an seine “normalen Ziele” verschifft werde, sagte Blinken bei einer virtuellem Konferenz seines Ministeriums zu aus dem Ukraine-Krieg entstehenden Risiken für die Nahrungsmittelsicherheit. Rund 20 Millionen Tonnen Weizen seien in Silos nahe Odessa “gefangen”.Dabei handle es sich um eine Strategie des russischen Präsidenten Wladimir Putin, der erzwingen wolle, dass die restliche Welt “ihm nachgibt” und ihre Sanktionen gegen Russland aufhebt, betonte Blinken. “In anderen Worten, ganz einfach ausgedrückt, es ist Erpressung.”

USA ordnen Beschlagnahmung zweier Abramowitsch-Flugzeuge an

20.58 Uhr: Die US-Justiz hat die Beschlagnahmung von zwei Flugzeugen des russischen Milliardärs Roman Abramowitsch angeordnet. Das US-Justizministerium begründet die Maßnahme in am Montag veröffentlichten Gerichtsdokumenten damit, dass die Maschinen für Verstöße gegen die wegen des Ukraine-Kriegs verhängten Russland-Sanktionen verwendet worden seien. Die Boeing 787-8 Dreamliner und das Geschäftsreiseflugzeug Gulfstream G650ER seien unter Verstoß gegen die Sanktionsauflagen nach Russland geflogen.Der Wert der beiden Flugzeuge wird vom Justizministerium auf insgesamt 400 Millionen Dollar (374 Millionen Euro) geschätzt. Allerdings befinden sich die Flugzeuge offenbar außerhalb der Reichweite der US-Behörden. Die Gulfstream G650ER soll sich laut Medienberichten in Russland befinden, die Boeing-Maschine möglicherweise in Dubai.Das US-Justizministerium werde “aktive Schritte” zur Beschlagnahmung der beiden Flugzeuge ergreifen, sagte der Ministeriumsvertreter Andrew Adams in New York. Nach seinen Worten zielt die Maßnahme darauf ab, Menschen mit engen Verbindungen zum Kreml dazu zu bewegen, sich von der Moskauer Machtzentrale und vom russischen Staat zu “distanzieren”. Abramowitsch werden enge Verbindungen zum russischen Staatschef Wladimir Putin nachgesagt. Roman Abramowitsch: Zwei Flugzeuge des russischen Milliardärs sollen beschlagnahmt werden. (Quelle: PA Images/imago-images-bilder)

Roth will Odessa bei Bewerbung für Weltkulturerbe unterstützen

20.21 Uhr: Kulturstaatsministerin Claudia Roth will der ukrainischen Stadt Odessa bei der Bewerbung zum Unesco-Welterbe helfen. Das sicherte die Grünen-Politikerin am Montag dem ukrainischen Kulturminister Olexandr Tkatschenko und dem Bürgermeister der südwestukrainischen Stadt, Hennadij Truchanow, zu. “Deutschland unterstützt diese Bewerbung”, sagte Roth im Namen der Bundesregierung.

Leave a Comment